INFINITE DAYS OF HAPPINESS - A RÉSUMÉ

Montag, März 13, 2017

Infinite Days Of Happiness Project – I Am Happy

Vor einem dreiviertel Jahr beschloss ich, glücklicher zu werden. Ich schaffte es nicht, über die diesbezüglichen monatlichen Erfahrungen zu schreiben. Mein Vorhaben geriet trotzdem nicht in Vergessenheit und es ist an der Zeit für ein Resümee. 

Ich höre Ed Sheeran zu, wie er über Blumen aus dem Supermarkt singt und möchte weinen. Sekunden später singt er über Barcelona und ich möchte tanzen. Dies ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass Traurigkeit und Freude ganz eng aneinander liegen können. Ich habe immer wieder Momente, in denen ich mich leer fühle oder mein Kopf mit Watte gefüllt ist. Diese Zeitpunkte sind seltener geworden, ich bin gelassener geworden. Ich bin glücklich – I am happy. Ich wage es kaum zu schreiben und auszusprechen, allein aus Angst davor, mein momentanes Wohlbefinden zu jinxen. Aber ja, wenn ich meinen zwickenden Nacken und den Arbeitsstress ausblende, fühle ich mich wohl. Woran es liegt? Ich lebe bewusster. Dieses Bewusstsein wirkt sich auf die unterschiedlichsten Aspekte meines Lebens aus. Ich nehme kleine Dinge wie das morgendliche Piepen der Vögel oder das Prasseln des Regens ans Fenster intensiver wahr. Ich kaufe bewusst ein, ich wäge ab. Es kommt kaum noch zu Fehlkäufen, sprich ich habe nicht mehr das Gefühl, an meiner Garderobe zu ersticken. Ich versuche mich so gesund wie möglich zu ernähren - auch wenn das mit den Bergen an Kuchen und Schokolade bei der Arbeit nicht immer einfach ist. ;) Tatsächlich merke ich aber nach Tagen ohne Süßigkeiten, dass ich mich fitter und besser fühle.

Infinite Days Of Happiness Project – I Am Happy

Der Frühling liegt in der Luft. Röcke, Pullover & Co. habe ich dementsprechend auf der Kleiderstange neu sortiert. Mein Zimmer dekorierte ich letztes Wochenende neu. Nächsten Freitag habe ich einen freien Tag. Ab dem 28.4. habe ich Urlaub und buchte gestern die erste Reise des Jahres. : )

Infinite Days Of Happiness Project – I Am Happy

Über meine täglichen positiven Erlebnisse Notizen machen? Das brauche ich nicht mehr.



You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Das hast du sehr schön geschrieben! Der Schlüssel zum Glücklich sein ist unter anderem Dankbarkeit, auch darüber, glücklicher geworden zu sein. Es hat sehr viel Spaß gemacht zu Lesen wie es dir besser ging.

    Liebste Grüße - Mia von http://takemeback-tothestars.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia,
    es ist schön das zu lesen :)
    Auf dem Bild hast du auch eine ganz besonders positive Ausstrahlung :)
    Viele Grüße
    Juli von Lebenlautundleise

    AntwortenLöschen
  3. schöner Post :)
    Ich verstehe dich gut und kenne das mit dem Traurig und dem Glücklichsein. Ich habe den ersten Prüfungsstress jetzt hinter mir und hoffe, dass ich jetzt auch wieder mehr zur Ruhe kommen kann :)

    lg Alex

    AntwortenLöschen
  4. Na das freut mich für dich ;) und auch schön das Du auf Reisen gehen wirst, berichte doch gerne davon. Ich lese es gerne ;)
    Liebe Grüße und alles Liebe

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

INSTAGRAM

Subscribe