THE WEEKLY #1 - HELLO 2017!

Sonntag, Januar 08, 2017

the weekly, recap, wochenrückblick, happy new year, frohes neues jahr, 2017

Happy New Year! Neues Jahr, neue Recap Reihe! Mit dieser melde ich mich aus meiner dringend benötigten und ungewollt länger andauernden Blogpause zurück. 

CHANGES 
Während der Blogpause überlegte ich, ob ich den Blog trotz meines Vollzeitjobs und der Pendelei zeitmäßig weiterführen kann. Unter der Woche verlasse ich um 6.45 Uhr das Haus und komme an guten Tagen um 17:30 Uhr, an schlechten Tagen um 19.30 Uhr zurück. Je später es ist, desto weniger habe ich die Power, um noch etwas am Blog zu machen. Ich bin schlichtweg zu müde. Das hat sich auch nach sechs Monaten nicht geändert. Die Idee: die Wochenenden und Urlaubswochen, sofern ich in Hamburg bin, nutzen. Gedacht, getan. Der Nachteil: keinerlei Sozialleben mehr. Das klappte über einige Wochen(enden) und endete mit Tränen. Ich dachte darüber nach und kam zu der Erkenntnis, dass mir mein Perfektionismus im Weg stand. Schöne Bilder und keine unüberlegt hingeklatschten Dreizeiler sind ein Muss für mich. Dazu kam fast schon der Zwang, mindestens drei Posts in der Woche zu veröffentlichen - was ich nie regelmäßig schaffte. 

Von nun an stehen Arbeit und Sozialleben für mich an erster Stelle, danach kommt der Blog. Weiterhin hat Qualität für mich die höchste Priorität - schaffe ich es nicht, regelmäßig zu posten, ist das kein Drama. Deswegen habe ich auf dem Blog bereits einige Dinge verändert: zwei Kategorien (food, my love for…) löschte ich komplett, dafür ist der recap zurück und das sogar in wöchentlicher Form (vollkommen beabsichtigt!). Den Schwerpunkt lege ich neben Mode und Beauty auf Reisen und Bücher. Interior wird mit Sicherheit bei einem hoffentlich baldigen Umzug eine Rolle spielen. 

THE WORST COLD 
2017 begann für mich mit einer hartnäckigen Erkältung. Den Neujahrstag verbrachte ich schlafend, hustend und ausschnupfend im Bett. Einen Tag später saß ich nicht am Schreibtisch in meinem Büro, sondern im Wartezimmer bei meiner Hausärztin. Ich erfuhr, dass ein hartnäckiger grippaler Infekt grassiert, der mich (offensichtlich) erwischt hatte, und wurde für die komplette Woche krankgeschrieben. Dienstag und Mittwoch konnte ich nur im Bett liegen, das Krankheitsgefühl war niederschmetternd und ich habe mich seit Jahren durch eine Erkältung nicht mehr so ausgeknockt gefühlt. Seit Donnerstag geht es mir von Tag zu Tag besser, ganz fit bin ich noch nicht - trotzdem ruft ab morgen die Arbeit. #thingscanonlygetbetter

the weekly, recap, wochenrückblick, bubble bath, schaumbad

BULLET JOURNAL 
I did it! Ich habe mir für das neue Jahr ein BuJo angelegt. Inspiriert wurde ich dazu von Jasmin von Tea & Twigs und ihrem wirklich wunderbaren BuJo. Bei meinem stehe ich noch ganz am Anfang, sammle fleißig Inspirationen auf Pinterest und gebe mein Bestes. Bei jedem kleinen doodle, was mir einigermaßen gelingt, bin ich ganz euphorisch, denn malen ist wirklich nicht meine Stärke - ganz im Gegenteil.

the weekly, recap, wochenrückblick, bullet journal

THE FALL 
Freitag bin ich auf der Straße ziemlich heftig gestürzt. Ob es an unebenem Boden oder an meinen Schnürsenkeln lag, weiß ich nicht. Zum Glück habe ich mir außer riesigen blauen Flecken und Prellungen nichts getan - aber die tun auch ziemlich weh.

the weekly, recap, wochenrückblick, insta photos


You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Hey, schön das du wieder da bist. Ja es ist schon so, dass es auf Blogs was die Kommentare angeht, schon sehr ruhig geworden ist und einfach mehr Menschen über Instagram kommunizieren. Ich finde es aber schön, wenn hin und wieder dann eben doch ein Blogeintrag kommt, weil ich das ja schon lieber mag- die Beiträge lesen und Fotos zu bestaunen. Mach dir keinen Stress und mach so wie du willst ;-) Bin gespannt, was du noch so für Ideen hast.
    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann dich sehr gut verstehen! Ich bin auch perfektionistisch und möchte meinen Blog wirklich nicht mit zwei Zeilen und dafür ein paar Fotos vollklatschen. Aber so kann man eben auch einfach nicht so viel posten... gerade, wenn man noch ein Leben und vor allem einen Beruf hat. Ich finde Qualität aber auch einfach wesentlich wichtiger als Quantität!

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass du dich fürs entspannte Weiterbloggen entschieden hast. Ich finde es mitunter auch nicht leicht, neben Vollzeitjob und "überhaupt-all-die-Dinge-die-ich-machen-will" :) immer regelmäßig zu bloggen, aber es gibt einem wiederum auch so viel und ich versuche mich da auch, weniger unter Druck zu setzen. Auch wenn das nicht immer so einfach ist... :) ...auf dass wir es beide dieses Jahr zu einer entspannten Blog-Balance schaffen...

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

INSTAGRAM

Subscribe