TRAVEL DIARY: BERLIN - PART 3

Samstag, Oktober 22, 2016


Der letzte Tag in Berlin. Mit viel Kälte und ein wenig Sonne. Am Vortag fand ich einen Flyer für das DDR Museum, dessen Beschreibung uns so gut gefiel, dass wir beschlossen, es zu besuchen. Und ganz ehrlich: ich habe diese Entscheidung, ins DDR Museum zu gehen, nicht eine Sekunde bereut. Direkt an der Spree gegenüber dem Dom gelegen, entführt es einen in die Zeit der DDR. Man erhält einen guten und realistischen Einblick dahingehend, wie das Leben in der DDR gewesen ist/ sein muss. Das Museum ist in unterschiedliche Bereiche unterteilt, z.B. Arbeit, Sport, Einkaufen, Wohnen und Urlaub. Es gibt viele kleine Ausstellungsstücke wie typische Lebensmittel-und Kosmetikverpackungen, Zeitschriften und technische Geräte. Auch sind dort zwei Autos und ein Motorrad ausgestellt und es gibt diverse Raummodelle wie einen Verhörraum, eine Gefängniszelle, einen Kindergarten und als Highlight eine komplett eingerichtete 3-Raum-Wohnung. Es ist ein interaktives Museum, sprich man kann sämtliche Schubladen und Fächer öffnen, Telefonhörer abnehmen und mit dem Trabbi eine Simulationsfahrt machen. Da ich keinen Führerschein habe und nebenher noch filmte, habe ich uns natürlich ständig gegen den Bordstein oder Straßenlaternen gefahren. :D

travel diary berlin part 3

travel diary berlin part 3

travel diary berlin part 3

travel diary berlin part 3

travel diary berlin part 3

travel diary berlin part 3
:D

Direkt am Ausgang des Museums befindet sich ein Anleger für Spreefahrten. Wir beschlossen kurzfristig, an einer teilzunehmen. Mit dem Boot fuhren wir eine Stunde am Nikolaiviertel, an der Museumsinsel und am Regierungsviertel entlang. Vom Wasser aus bekommt man nochmal eine ganz andere Sicht auf die ohnehin schon beeindruckenden Gebäude.

travel diary berlin part 3

travel diary berlin part 3

travel diary berlin part 3

travel diary berlin part 3

travel diary berlin part 3

travel diary berlin part 3

travel diary berlin part 3

Next Stop: Gendarmenmarkt und die Friedrichstrasse. Immer wieder gerne bin ich am Gendarmenmarkt mit seinen drei großartigen Gebäuden, die zum Fotografieren einladen. Definitiv der schönste Platz in Berlin! Der erneute Besuch der Friedrichstrasse erfolgte aus folgendem einfachen Grund: Macarons aus der Galeries Lafayette! Ich verlasse Berlin nie ohne eine kleine mit den französischen Köstlichkeiten gefüllte Box.

travel diary berlin part 3

travel diary berlin part 3

travel diary berlin part 3

Habt Ihr schonmal eine Städtereise nach Berlin gemacht? Wenn ja, wie hat es Euch gefallen?

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Cool, im DDR Museum war ich auch noch nicht. Allerdings gab es in Leipzig so einen DDR Laden, er wirklich schön war, komische Dinge gab es da, noch aus den alten Zeiten ;) Na, da können wir uns die Hand reichen, ich habe auch kein Führerschein und fand es daher im Madame Tussaus auch ulkig als am Eingang ein Foto neben dem Trabi geschossen wurde ;-). OMG Modern Talking! :D Ich glaub ich sollte mal meine DDR Musik rauskramen...
    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das DDR Museum ist echt einen Besuch wert! :D Ja, ich weiß gar nicht, was ich lustiger fand, das Poster von Modern Talking oder diese Fußball Sticker von der EM (?) 82! :D

      Löschen
  2. Ui, meine Heimatstadt ♥ Tolle Eindrücke, vor allem aus der DDR!

    Neri von Lebenslaunen
    www.lebenslaunen.com

    AntwortenLöschen
  3. Ich war bis jetzt nur arbeitsbedingt in Berlin und konnte das DDR Museum daher leider noch nicht besuchen. Aber coole Fotos, jetzt weiß ich, wo ich als erstes hin muss, wenn ich nächstes Jahr wieder in Berlin bin! :)

    Ganz liebe Grüße,

    Wojciech von http://fashionholic.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja unbedingt! Ich kann das nur empfehlen und würde da glatt auch noch ein zweites Mal hingehen. :)

      Löschen

Powered by Blogger.

INSTAGRAM

Subscribe