20 RANDOM FACTS: CHILDHOOD

Mittwoch, Mai 18, 2016

facts | about me | childhood | more details on my blog http://junegold.blogspot.de | life & style diary from hamburg | #facts #childhood

Mein Kopf ist seit einigen Tagen leer. Ruhelos und ideenlos. Der perfekte Zeitpunkt, um mit einer kleinen Blogreihe zu starten, die ich bereits auf meinem alten Blog schreiben wollte. Ich möchte Euch ein bisschen mit in die Vergangenheit nehmen, über meine Kindheits-, Teenager- und Twentysomethingzeit erzählen. Ich selber finde es immer wahnsinnig interessant, die Person hinter einem Blog durch random facts Posts besser kennenzulernen. Meine ursprüngliche Idee einer memory lane Reihe wandelte ich in eine themenspezifische 20 random facts Reihe um, damit ich nicht allzu sehr ins schwafeln gerate und das Ganze besser zu lesen ist. Letztlich sind diese Posts aber zunächst genau das: memory lane und random facts bezüglich eines bestimmten Zeitabschnitts. Als Chronologiefreak starte ich mit dem ersten Teil meiner Kindheit, von der Geburt bis zur Einschulung. 

1. Ich wurde an einem Montag im Juni um 9.55 Uhr im Marienkrankenhaus in Hamburg geboren. Bei der Geburt sind meine Mutter und ich fast gestorben. Mein Vater wurde gefragt, wer von uns gerettet werden soll. Seine Antwort weiß ich bis heute nicht. Meine Mutter übrigens auch nicht. Das ist auch gut so. 

2. Ich bin durch und durch ein Sommermädchen. 

3. Von Anfang an mochte ich das, was viele kleine Kinder nicht mögen: Spinat! 

4. Mein Töpfchen war braun. Kackbraun. Wie passend. Ich bin vollkommen überzeugt, dass daher meine Aversion gegen diese Farbe kommt.

5. Mit 2,5 Jahren bin ich zum ersten Mal geflogen. Nach Singapur. 

6. Mein Vater arbeite damals auf einem Schiff und war im Jahr 9 Monate unterwegs und 3 Monate zu Hause. Bevor ich in den Kindergarten kam, sind meine Mutter und ich oft mit zur See gefahren. 

7. Im Rahmen dessen war ich unter anderem in Brasilien (Rio de Janeiro), der Karibik, Japan, Sri Lanka, Hong Kong (damals noch britisch) und Südafrika. 

8. Tatsächlich weiß ich aus dieser Zeit noch sehr viel. 

9. In Rio waren wir unter anderem im Botanischen Garten und auf dem Zuckerhut, dort allerdings nicht ganz oben, sondern auf der 'Zwischenetage'. Im Botanischen Garten begleitete uns eine andere Familie mit ihren Golden Retriever und ich sah dort auch einen kleinen Affen. Auf dem Zuckerhut standen auf besagtem Abschnitt unzählige Vogelkäfige. 

10. Auf Puerto Rico entspannten wir einen Nachmittag an einem Pool eines Luxushotels. Ich bekam dort einen O-Saft, den ich prompt verschüttete. 

11. In Tokyo verlor ich in der Bahn meine Fahrkarte und dachte, ich müsste nun mein Leben in der Bahn verbringen. Mein Vater hat mich dann einfach auf seinen Schultern durch die Kartenkontrolle getragen. Wir waren auch im Disneyland. Auch dort verlor ich etwas, nämlich den mir gekauften Ballon – er hing dann an der Decke der Bahnstation. Da ich damals noch hellblond war, wurde meine Mutter oft von japanischen Frauen gefragt, ob diese mal meine Haare anfassen dürften.

12. Auf Sri Lanka haben wir eine Inselrundfahrt mit einem privaten Fahrer gemacht. Irgendwann ging es auf einer Straße mitten im Reisfeld nicht weiter, weil dort ein Hindernis lag. Es war drückend heiß und wir standen dort stundenlang. Und dann kam er… ein Elefant, der das Hindernis beseitigen sollte. Ich durfte auf seinem Rüssel sitzen. Meine Mutter hat vor Rührung geweint. 

13. Hong Kong! Dschunken, Hochhäuser, rote Doppeldeckerbusse. An einem Abend waren wir essen, es ging einige Stufen runter in das Lokal. Meine Mutter hat Seezunge gegessen. Danach gingen wir noch zu einem Springbrunnen vor dem einem Hotel, denn dort wurde zur Nachtzeit das Wasser bunt angestrahlt. Da wollte ich natürlich jeden Abend hin. :D 

14. In Durban, SA, waren wir in einem Aquarium. Dort gab es unter anderem einen kleinen Pinguin. Er trug einen roten Schal. 

15. Auf den Langstreckenflügen haben mich die Flugbegleiterinnen meist in die erste Klasse gebracht, damit ich da besser schlafen konnte. 

16. Nach Rio, Japan und Hong Kong möchte ich unbedingt nochmal reisen. 

17. Mit 5 Jahren kam ich für ein Jahr jeweils halbtags in den Kindergarten. 

18. Mit 6 Jahren wurde ich eingeschult. 

19. Mein erster Schulranzen war – natürlich – von Scout und – natürlich – rosa. 

20. Am ersten Schultag fand ich gleich meine damals beste Freundin. 

Wie gefällt Euch die neue Kategorie?

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Wahnsinn, was du in jungen Jahren schon so alles erlebt hast & dein Vater dann über so lange Zeiträume nicht da war. Sehr sehr interessante Facts über dich! :)

    Liebe Grüße,
    Sara

    www.saritschka.com

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön, wann hast du denn genau, welchen Tag!? Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne Kategorie, die finde ich richtig cool und es ist toll, dich so besser kennen zu lernen!! :)
    Wie schrecklich, dass deine Geburt so schwer war und dein armer Vater!! :( Aber gut, dass alles doch noch gut gegangen ist! <3 Du scheinst ja in deiner Kindheit schon waaahnsinnig viel erlebt zu haben - beeindruckend und wirklich interessant zu lesen :)
    Küsschen!
    Alissa
    www.alissaloves.de

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

INSTAGRAM

Subscribe